Philips Sonicare DiamondClean HX9911 im Test
Reinigung95%
Zahnfleisch93%
Handhabung92%
Verarbeitung92%
Ausstattung94%
Preis-/Leistung89%
93%Gesamtwertung
Philips Sonicare DiamondClean 9000 HX9911 im Test: Lesen Sie hier unseren Testbericht zur Philips DiamondClean HX9911 und vergleichen Sie sie mit anderen elektrischen Zahnbürsten.

Philips Sonicare DiamondClean 9000 HX9911 – Testbericht

Die DiamondClean Schallzahnbürsten von Philips sind seit vielen Jahren nicht nur wegen der hohen Preise bekannt, sondern auch wegen der erstklassigen Leistung. Auch die aktuelle Generation stellt da keine Ausnahme dar. Wer bereit ist den Preis von rund 180 Euro zu bezahlen, wird mit einer nahezu perfekten elektrischen Schallzahnbürste belohnt.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 14% Rabatt sichern

Philips Sonicare DiamondClean Schallzahnbürsten

Bei den elektrischen Zahnbürsten ist Philips schon seit vielen Jahren der große Gegenspieler von Oral-B und setzt dabei konsequent auf die Schalltechnologie. Zwar gibt es bei Oral-B auch einige Schallzahnbürsten im Sortiment, den Großteil machen dort aber doch die Modelle mit rotierendem Bürstenkopf aus. Bei Philips gibt es dagegen ausschließlich Schallzahnbürsten und die DiamondClean ist dabei traditionell das Topmodell. Der Name blieb über die Jahre zwar immer gleich, trotzdem kommen natürlich immer mal wieder neue und verbesserte Varianten auf den Markt. So werden die neuesten Geräte als 9000er Serie bezeichnet und tragen allesamt das „HX99“ im Namen. Die Serie umfasst 4 Geräte: HX9901, HX9903, HX9924 sowie die hier getestete HX9911. Die Preise für die unterschiedlichen Modelle bewegen sich aber meist in einem engen Rahmen und liegen zum Zeitpunkt unseres Tests alle zwischen 170 und 200 Euro. Für unsere Philips DiamondClean HX9911 werden aktuell knapp 180 Euro aufgerufen. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen DiamondClean Zahnbürsten sind dann auch marginal. Zwei zusätzliche Bürstenköpfe hier, kein Reiseetui da oder ein fünftes Putzprogramm dort. Wenn es eine DiamondClean sein soll, kann man letztendlich also wohl schlicht und einfach zum günstigsten Modell (was immer noch teuer sein wird) greifen.

Die Ausstattung

Als Topmodell aus dem Hause Philips wurde die DiamondClean natürlich mit der aktuell besten Schalltechnologie ausgestattet. Der Hersteller spricht von maximal 62.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute. Diese Kraft kann bei der HX9911 in 4 Putzprogrammen abgerufen werden – Clean, White, GumCare und DeepClean – und dann zusätzlich über jeweils 3 Intensitätsstufen reguliert werden. Eine Andruckkontrolle sorgt dabei für Sicherheit und warnt per Vibrationen bei zu hohem Druck. Der fest verbaute Akku verträgt zwar volle 24 Stunden am Netzkabel, verspricht laut Hersteller dann aber auch eine Laufzeit von bis zu 2 Wochen (zwei Einsätze täglich).

Technische Daten: 
Betriebsart:Schall
max. Geschwindigkeit:62.000 Bewegungen/min
Putzmodi:4 (je 3 Intensitätsstufen)
Aufsteckbürsten:1
Timer:Technische Daten Checkliste Icon positiv
Andruckkontrolle:Technische Daten Checkliste Icon positiv
EasyStart:Technische Daten Checkliste Icon positiv
Ladestation:Technische Daten Checkliste Icon positiv
App:Technische Daten Checkliste Icon positiv
Etui:Technische Daten Checkliste Icon positiv

Das von anderen Philips Zahnbürsten bekannte Easy-Start-Programm ist hier ebenfalls an Bord und sorgt während der ersten 14 Anwendungen für eine langsam steigende Putzintensität. Erfahrene Anwender können es aber natürlich auch einfach deaktivieren und direkt mit voller Kraft loslegen. Die smarten Bürstenköpfe von Philips wählen nicht nur automatisch den passenden Putzmodus (kann manuell geändert werden), die BrushSync Tecnologie weist den Nutzer außerdem darauf hin, wenn ein Wechsel des Bürstenkopfs ansteht. Im Preis ist bei der HX9911 lediglich ein Bürstenkopf enthalten. Außerdem sind ein Induktionsladeglas und ein hochwertiges Reiseetui, welches ebenfalls als Ladestation dienen kann, inbegriffen. Im Vergleich zu den älteren Vorgängern ist außerdem die Anbindung an die passende App möglich.

Testergebnis – nur vom Feinsten

In Sachen Verarbeitungsqualität und Optik konnten die DiamondClean Schallzahnbürsten schon immer glänzen und das gelingt auch der neuen 9000er Serie wieder. Die HX9911 ist schlank und liegt dank der hochwertigen Soft-Touch Oberfläche auch ohne Gummierung sehr gut in der Hand. Die matte Oberfläche gibt es in verschiedenen Farbvarianten und wirkt gerade im Zusammenspiel mit den eingelassenen Bedienelementen und den LEDs sehr schick. Auch das Zubehör fällt in der Hinsicht nicht ab. Das Ladeglas ist nicht nur praktisch, sondern genauso gut verarbeitet wie das Etui. Letzteres ist für unseren Geschmack allerdings recht groß geraten und nimmt gerade auf Reisen ziemlich viel Platz im Koffer weg.

Im Gegensatz zu den älteren DiamondClean Modellen verfügt die neue Generation über 2 Knöpfe, was die Bedienung deutlich komfortabler gestaltet. Ein kleiner Nachteil ist dabei allerdings, dass die Tasten etwas kleiner geworden sind. Da sie außerdem sauber im Griff versenkt sind, lassen sie sich mit großen Fingern manchmal nur schwer aktivieren. Für normal große Hände dürfte es an der Stelle aber keine Probleme geben. Die App lässt sich ebenfalls schnell und problemlos einrichten. Ob die App handfeste Vorteile bringt und von vielen Käufern auch wirklich regelmäßig genutzt werden wird, ist trotzdem fraglich. In unseren Augen kommen die diversen Appfunktionen weder bei Oral-B noch bei Philips bisher über den Status einer Spielerei hinaus.

Betrachtet man lediglich die Putzleistung, gibt sich auch die neueste DiamondClean Generation keine Blöße. Hier ist eine erstklassige Zahnreinigung garantiert und das bei gleichzeitiger Schonung des Zahnfleischs. Auch den Vergleich zu rotierenden Topmodellen muss die Philips HX9911 keineswegs fürchten. Dank der sinnvollen Ausstattung eignet sich die DiamondCare darüber hinaus auch perfekt für Einsteiger im Bereich der Schalltechnologie. Wer sich vom gesalzenen Preis nicht abschrecken lässt, wird hier mit der besten Schallzahnbürste aller Zeiten belohnt.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 14% Rabatt sichern

Testfazit – blanker Luxus

Knapp 200 Euro für eine elektrische Zahnbürste will vermutlich nicht jeder ausgeben, denn man kann die Zähne auch mit deutlich günstigeren Geräten sehr gut pflegen. Trotzdem ist die neue DiamondClean von Philips das Geld durchaus wert. Die Ausstattung ist reichhaltig, die Bedienung komfortabel und die Leistung unerreicht.

Vergleichen Sie die Philips Sonicare DiamondClean 9000 HX9911 mit anderen Geräten in unserem Elektrische Zahnbürsten Test.