Schöne und gesunde Zähne sind in vielerlei Hinsicht wichtig. Lesen Sie hier was zu beachten ist und mit welchen Tricks Sie im Alltag nachhelfen können.

Schöne Zähne sind in allen Lebenslagen von Vorteil. Ob im Berufsleben, beim Date oder auch einfach nur für das persönliche Wohlbefinden, gepflegte Zähne sind heute ungemein wichtig. Die folgenden Tipps können Ihnen dabei helfen Ihre Zähne heller und gesünder zu machen.

  1. Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sind durch nichts zu ersetzen.
    Alle 6 Monate sollten Sie zur allgemeinen Kontrolle und falls nötig, zur professionellen Zahnreinigung vorstellig werden. So sind Ihre Zähne nicht nur wunderbar weiß, auch Probleme wie Karies oder Parodontitis werden frühzeitig erkannt und sind somit viel leichter behandelbar.
  2. Bleaching kann auch Rauchern und Kaffeetanten zu einem strahlenden Lächeln verhelfen.
    Zur Aufhellung werden Mittel die Sauerstoffperoxid enthalten auf die Zähne aufgetragen und bleichen diese. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Methoden und gerade deswegen sollten Sie vor dem Bleaching Ihren Zahnarzt befragen. So werden erstens mögliche medizinische Probleme vermieden und zweitens ein ansprechendes Ergebnis wahrscheinlicher.
  3. Stoffe die Ihre Zähne verfärben, sollten Sie meiden.
    Einige alkoholhaltige Mundspülungen sind blau oder grün eingefärbt und können die Zähne nicht nur selbst verdunkeln, durch den Alkohol können diese auch im Allgemeinen empfindlicher für Verfärbungen werden. Auch Getränke wie Kaffee oder Rotwein wirken sich auf die Zahnfarbe aus. Wenn Verzicht keine Option ist, könnten Sie auf einen Strohhalm zurückgreifen (zumindest zu Hause).
  4. Es gibt auch viele Lebensmittel die gut für die Mundhygiene sind.
    Faseriges Obst und Gemüse, wie etwa Blattsalat, Spinat oder Äpfel können dabei helfen frische Beläge wieder zu entfernen. Für einen frischen Atem bieten sich Bakterienkiller aus dem Kräutergarten an, wie Petersilie, Koriander oder Minze. Einfach zwischendurch auf ein paar Blättern kauen, hilft und ist lecker.
  5. Zahnseide ist durch nichts zu ersetzen.
    Viele Deutsche verzichten noch immer komplett auf den Einsatz von Zahnseide. Dauert zu lange, ist zu umständlich, Zahnfleisch blutet danach und noch viel mehr Gründe werden angeführt. Fakt ist aber, für gesunde Zähne ist der regelmäßige Einsatz von Zahnseide unersetzlich! Es ist übrigens reine Übungssache und geht mit der Zeit flott und ohne Blut vonstatten.
  6. Es sollte nicht immer direkt nach den Mahlzeiten geputzt werden.
    Gerade nach dem Genuss von sauren Getränken oder Gerichten, wie zum Beispiel Fruchtsäften, sollten Sie keineswegs direkt Zähne putzen. Die Säure kann den Zahnschmelz etwas schwächen und so anfällig für Schäden durch die Zahnbürste machen. Besser ist es nach einer Mahlzeit den Mund nur kurz mit Wasser auszuspülen und die Zähne dann erst eine Stunde später zu putzen.

Ähnliche Beiträge