Panasonic EW-DJ40 im Test
Reinigung90%
Handhabung89%
Verarbeitung91%
Ausstattung90%
Preis-/Leistung88%
90%Gesamtwertung
Panasonic EW-DJ40 im Test: Lesen Sie hier den Testbericht zur Panasonic EW-DJ40 und vergleichen sie sie mit anderen aktuellen Mundduschen.

Panasonic EW-DJ40 – Testbericht

Für einen Preis von rund 50 Euro bietet Panasonic mit der EW-DJ40 einen echten Allrounder. Die Munddusche ist angenehm handlich und trotzdem sehr leistungsstark. Kleinere Schwächen wie die leicht verrutschende Düse oder die nicht stufenlos mögliche Leistungsregelung trüben das Gesamtbild kaum.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 19% Rabatt sichern

Panasonic

Der Grundstein für die Panasonic Corporation wurde im Jahr 1918 in der Nähe von Osaka gelegt. Damals wurden zunächst Isolierplatten und Glühlampenfassungen produziert, später dann zusätzlich auch Bügeleisen, Radios und Elektromotoren. Heute ist der Konzern mit Hunderttausenden Mitarbeitern und Umsätzen in Milliardenhöhe eines der großen Schwergewichte in der Weltwirtschaft. Es gibt kaum ein Segment im Bereich der Elektronik- und Haushaltsgeräte, in dem Panasonic nicht vertreten ist. So haben die „Japaner“ unter anderem auch vier verschiedene Mundduschen im Sortiment. Während unser Testsieger, die EW1211 in erster Linie für den stationären Gebrauch im Badezimmer gedacht ist, trumpft die EW-DJ10 vor allem auf Reisen auf. Die hier getestete EW-DJ40 soll nun das Beste aus beiden Welten bieten. Wir wollen im Test also prüfen, ob die Rechnung aufgeht und die Panasonic EW-DJ40 sowohl zuhause, als auch unterwegs überzeugen kann.

Die Ausstattung

Die EW-DJ40 verfügt über zwei Intensitätsstufen, die über einen kleinen Schieberegler am Griff der Munddusche aktiviert werden können. Laut Hersteller bietet die niedrigere Stufe einen Wasserstrahl mit einem Druck von 3,9 bar, während auf der höheren Stufe bis zu 5,9 bar erreicht werden. Die Pumpe läuft dabei mit einer Frequenz von 1.500 Impulsen pro Minute, also rund 25 pro Sekunde, was für einen möglichst konstanten Strahl sorgen soll. Der Wassertank sitzt im nicht zu klobigen Griff der Munddusche und fasst bis zu 165 ml. Damit ist ein Betrieb ohne Unterbrechung von ca. 40 Sekunden möglich, dann muss nachgefüllt werden.

Die Akkus bieten genug Strom für etwa 15 Minuten Betrieb, erst dann ist die Panasonic EW-DJ40 auf eine Verbindung zur Steckdose angewiesen. Über das beiliegende Ladegerät werden die Speicher dann in rund 8 Stunden wieder geladen. Der Wassertank kann zur einfachen Reinigung nicht nur komplett abgenommen werden, zum platzsparenden Transport kann das Vorderteil der Munddusche auch einfach darin versenkt werden. Mit abgenommener Düse ist der übrige Zylinder dann gerade einmal 14 cm lang, optimal also für unterwegs. Außerdem erlaubt die Panasonic auch die Beimischung von Mundwasser, ein sanftes Luft-Wasser-Gemisch kann damit allerdings nicht erzeugt werden.

Testergebnis – Allrounder mit kleinen Macken

Der große Vorteil bei der Bauform der EW-DJ40 ist das recht robuste Design. Bei den meisten stationären Mundduschen mit Schlauch ist genau dieser die größte Schwachstelle. Schläuche sind beweglich, werden mit der Zeit rissig und undicht und das ist dann auch meist gleichbedeutend mit dem Ende des ganzen Geräts. Aber auch die Panasonic ist nicht ganz frei von Verschleißteilen. Die Düse sollte nach spätestens 6 Monaten ausgetauscht werden und ein entsprechender Ersatz kostet rund 2,50 Euro. Der Akku kann dagegen nicht ohne Weiteres ausgetauscht werden, macht im Test aber auch einen hochwertigen Eindruck. Mit einer Ladung kommt er bei zweimal täglichem Gebrauch fast 2 Wochen ohne Verbindung zum Netzteil aus.

Die Bedienung der EW-DJ40 gestaltet sich einfach und komfortabel. Der einzige Knopf lässt keinerlei Raum für Verwirrung und auch der kabel- bzw. schlauchlose Einsatz überzeugt sofort. Wie oben schon kurz erwähnt, ist der Griff/Wassertank in unseren Augen nicht zu groß geraten, für kleine Hände kann es unter Umständen aber trotzdem anstrengend werden mit der Panasonic zu hantieren. Fall Sie zweifeln, sollten Sie das Gerät am besten vorher mal im Laden um die Ecke in Augenschein nehmen.

Die beiden Leistungsstufen unterscheiden sich recht deutlich und während die schwächere sich auch direkt auf dem Zahnfleisch sehr sanft anfühlt, legt die zweite Stufe mit deutlich mehr Power los. Die meisten Nutzer dürften mit einer der beiden glücklich werden, einige wenige werden vermutlich aber auch einen Mittelweg vermissen. Eine stufenlose Regelung gibt es aber nur bei einigen wenigen Modellen der Konkurrenz. Bei der Benutzung hat uns gelegentlich auch die Düse gestört, denn die neigt dazu sich schon bei leichtem Kontakt zu verdrehen. Man muss sie also entweder mit den Fingern fixieren oder aber besonders vorsichtig zu Werke gehen. Für geübte Nutzer reicht eine Tankfüllung für eine komplette Spülung aus, Neulinge werden aber mindestens 1-2 mal nachfüllen müssen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 19% Rabatt sichern

Testfazit – runde Sache

Die Panasonic EW-DJ40 ist eine gute Munddusche ohne größere Schwachstellen. Sie erlaubt die Verwendung von Mundwasser und eignet sich für den Einsatz im heimischen Bad genauso wie für unterwegs. Nur für Neulinge könnte der recht kleine Tank Nerven kosten.

Vergleichen Sie die Panasonic EW-DJ40 mit anderen Modellen in unserem Mundduschen Vergleichstest.