Panasonic EW-DJ10 im Test
Reinigung89%
Handhabung86%
Verarbeitung90%
Ausstattung89%
Preis-/Leistung91%
89%Gesamtwertung
Panasonic EW-DJ10 im Test: Lesen Sie hier den Testbericht zur Panasonic EW-DJ10 und vergleichen sie sie mit anderen aktuellen Mundduschen.

Panasonic EW-DJ10 – Testbericht

Mit der EW-DJ10 liefert Panasonic eine der kleinsten Mundduschen der Welt, die dank Batteriebetrieb optimal für unterwegs geeignet ist. Kleinere Schwächen bei der Bedienbarkeit und Ausstattung verhindern allerdings eine höhere Wertung.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 31% Rabatt sichern

Panasonic

Das japanische Unternehmen Panasonic hat genau vier verschiedene Mundduschen im Sortiment, darunter der oft ausgezeichnete Testsieger EW1211. Für das heimische Badezimmer lässt diese kaum Wünsche offen, sobald es aber auf Reisen geht, sieht das anders aus. Für Menschen die viel unterwegs sind und zum Beispiel häufig in Hotels oder gar Campen sind, eignen sich spezielle Reisemundduschen wesentlich besser. Die hier getestete EW-DJ10 ist genau so eine Munddusche für unterwegs. Wie bei anderen Modellen auch, setzt man dabei auf Batteriebetrieb und eine handliche Konstruktion. Der große Unterschied ist aber, dass die EW-DJ10 nur einen Bruchteil anderer Geräte kostet. Vielfach wird sie schon für unter 40 Euro angeboten und wir wollen nun in unserem Test prüfen, ob die Qualität dabei auf der Strecke bleibt, oder man hier auch unterwegs eine sehr gute Ergänzung zur täglichen Mundhygiene findet.

Die Ausstattung

Da die Panasonic EW-DJ10 ganz klar auf Mobilität getrimmt wurde, hat der Hersteller vor allem auf möglichst kompakte Abmessungen Wert gelegt. Das hat man erreicht, indem ein recht kleiner Wassertank zum Einsatz kommt, der gerade einmal 165ml aufnimmt. Das ist genug für eine flotte Reinigung, für eine gründliche Anwendung werden die meisten aber mindestens einmal zwischendurch Wasser nachfüllen müssen. Der Tank ist dabei, wie bei allen Mundduschen aus dem Hause Panasonic, direkt im Griff untergebracht. Um auf Reisen zusätzlich Platz zu sparen, kann die EW-DJ10 zusammen geschoben werden, so dass das eigentliche Gerät im Wassertank Platz findet. Zusätzlich kann auch die Düse abgenommen und ebenfalls im Tank untergebracht werden. Der hellblaue Wassertank dient also quasi auch als Etui für unterwegs und das gesamte Gerät ist so nur rund 14 cm lang und 4 cm im Durchmesser.

Betrieben wird die Panasonic EW-DJ10 von 2 AA Batterien, die der Umwelt zuliebe natürlich auch durch Akkus ersetzt werden können. Über einen einfachen Schiebeschalter wird die Munddusche eingeschaltet und man kann gleichzeitig zwischen den beiden Wasserstrahlintensitäten wählen. Laut Hersteller kommt bei der sanfteren Stufe ein Wasserdruck von 3,5 bar zum Einsatz, bei der zweiten Stufe dagegen 5,3 bar. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten ist es übrigens laut Anleitung auch ausdrücklich möglich, Mundwasser beizumischen.

Testergebnis – sehr kompakt, aber auch mit Schwächen

Im Betrieb fällt zunächst auf, dass die Panasonic EW-DJ10 angenehm leise ist. Gerade im Vergleich zu manchen älteren, stationären Mundduschen, die teilweise auch im Nebenzimmer deutlich hörbar vor sich hin rattern. Ein Satz Batterien hat im Test für rund 20 Minuten gereicht, dann wurde die Leistung der Pumpe spürbar schwächer. Bei 30-sekündiger und täglicher Anwendung ist also alle 6-8 Wochen ein Batterietausch notwendig. Der 165 ml Tank liefert übrigens genug Wasser für ca. 20 Sekunden, wobei es gegen Ende der 20 Sekunden aber oft schwierig wird, denn sobald der Tank sich leert, muss man darauf achten die Panasonic EW-DJ10 senkrecht zu halten, da sonst das Wasser nicht richtig in die Pumpe gelangen kann.

Wie oben bereits erwähnt ist die EW-DJ10 eine der kompaktesten Mundduschen überhaupt. In zusammengesteckter Form findet sie nicht nur in jedem Koffer oder Rucksack Platz, auch für die typische Handtasche ist sie durchaus geeignet. Trotzdem erweist sie sich bei der Benutzung aber als relativ klobig, gerade für Menschen mit kleinen Händen. Wenn das Gehäuse dann zusätzlich auch noch feucht ist, was in der Regel kaum zu vermeiden ist, kann sie schon leicht einmal aus der Hand rutschen.

Das Entfernen von Essensresten aus den Zahnzwischenräumen oder aus Zahnspangen gelingt dann aber trotzdem sehr gut, obwohl die Bedienung nicht wirklich optimal gestaltet ist. Der Stufenschalter lässt sich mit nassen Fingern nur recht schwer schieben und erweist sich, gerade im Vergleich zu Geräten die einzelne Wasserstöße auf Knopfdruck ermöglichen, als unpraktisch. Das gezielte Reinigen von bestimmten Stellen erfordert so leider etwas Übung.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 31% Rabatt sichern

Testfazit – perfekt für unterwegs

Für das heimische Badezimmer gibt es andere Mundduschen, die in der gleichen Preisklasse spielen, aber wesentlich mehr leisten als die Panasonic EW-DJ10. Wenn Sie aber ein Gerät für unterwegs suchen, dass vielleicht auch mal Platz in der Handtasche finden soll, könnten Sie bei der EW-DJ10 fündig werden.

Vergleichen Sie die Panasonic EW-DJ10 mit anderen Modellen in unserem Mundduschen Vergleichstest.