Braun Oral-B Pulsonic Slim im Test
Reinigung92%
Zahnfleisch92%
Handhabung88%
Verarbeitung90%
Ausstattung87%
Preis-/Leistung97%
91%Gesamtwertung
Braun Oral-B Pulsonic Slim im Test: Lesen Sie hier den Testbericht zur Pulsonic Slim und vergleichen sie sie mit anderen Zahnbürsten.

Braun Oral-B Pulsonic Slim

Mit der Pulsonic Slim liefert Braun Oral-B eine gelungene Schallzahnbürste und das für teilweise schon unter 50 Euro. Die Verarbeitung und das Putzergebnis überzeugen dabei auch voll, lediglich bei der Ausstattung muss man leichte Abstriche machen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 42% Rabatt sichern

Pulsonic Slim

Die Pulsonic Slim ist die günstigste elektrische Schallzahnbürste von Braun Oral-B. Für rund 50 Euro werden hier also 27.000 Schwingungen pro Minuten geboten, statt der Rotations- und Pulsationsbewegungen der Professional Care Reihe. Typisch für Schallzahnbürsten ist der längliche Bürstenkopf, der eher an reguläre Handzahnbürsten erinnert, als an eine elektrische Zahnbürste. Die Pulsonic Slim wird also nicht nur von Zahn zu Zahn bewegt, sondern dabei wird auch eine leichte, klassische Putzbewegung ausgeführt. Welches System man bevorzugt ist letztendlich Geschmackssache, die Reinigung gelingt bei richtiger Anwendung mit beiden. Da die Schallbürsten technisch wesentlich aufwendiger sind, waren sie lange Zeit auch deutlich teurer als die rotierenden Konkurrenten. Mit der Pulsonic Slim ist Braun nun mittlerweile aber preislich in der Einsteigerklasse angekommen, ob dabei die Qualität auf der Strecke bleibt, wird sich in unserem Test erweisen.

Die Ausstattung

Die Pulsonic Slim ist wie der Name schon vermuten lässt, wirklich sehr schlank. Die Form erinnert fast mehr an eine Handzahnbürste als an eine elektrische und auch die Ausstattung ist eher „schlank“. Neben einer sehr leichten Ladestation befindet sich lediglich eine Aufsteckbürste in der Verpackung. Auf zusätzliche Extras wie ein Etui oder eine Aufbewahrungsmöglichkeit für zusätzliche Bürsten muss man leider verzichten. Das „SmartGuide“ genannte Display der großen Brüder ist hier ebenfalls nicht im Lieferumfang enthalten.

Auch die Pulsonic Slim selbst verfügt nur über die wirklich grundlegenden Features. Neben dem normalen Reinigungsmodus gibt es noch die Möglichkeit in den „Sensitiv“ Modus zu wechseln. Gerade für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch ein wichtiges Extra. Wer bei Handzahnbürsten immer zur extra-weichen Variante greift, dürfte hier auch mit dem sensitiven Modus richtig liegen. Ein 2 Minuten-Timer wurde ebenso integriert wie 3 kleine, grüne LEDs. Diese geben Auskunft über den aktuellen Reinigungsmodus und ob der Akku gerade geladen wird. Eine Anzeige für den Ladestand des Akkus fehlt leider. Laut Herstellerangabe putzt die Pulsonic Slim mit rund 27.000 Schwingungen pro Minute und liegt damit deutlich hinter den etwas teureren Modellen aus gleichem Haus.

Testergebnis – überzeugend, trotz der Ausstattung

Zunächst fällt das ausgesprochen schlanke Design der Oral-B Pulsonic Slim angenehm auf. Die Zahnbürste wirkt damit nicht nur stylish, sondern das ganze ist auch praktisch, denn sie liegt sehr gut in der Hand. Außerdem ist sie im Vergleich zu anderen elektrischen Zahnbürsten sehr leicht und somit der optimale Reisebegleiter. Auf eine gummierte Grifffläche wurde verzichtet, dafür ist das Plastik an der Rückseite des Griffes leicht geriffelt. Das sorgt für sicheren Halt in der Hand, ohne das dabei leicht verschleißbare Gummiteile zum Einsatz kommen. Die Verarbeitung ist ebenfalls ordentlich, lediglich für die Ladestation gibt es hier einen kleinen Punktabzug. Die ist einfach etwas zu leicht geraten und sorgt so leider nicht wirklich für einen sicheren Stand der Zahnbürste.

Die Timer-Funktion mit den integrierten 30-Sekunden Intervallen funktioniert tadellos. Nach jeweils 30 Sekunden sorgt er dafür dass die Bürste für einen kurzen Moment pausiert. So weiß man dass der Wechsel zum nächsten Quadranten ansteht. Auch die beiden Putzeinstellungen „Reinigen“ und „Sensitiv“ haben uns überzeugt, denn damit sind wirklich nur die beiden notwendigsten Modi vorhanden. Der normale und ein besonders schonender für empfindliches Zahnfleisch, aber keine Spezialeinstellungen, die im Alltag sowieso kaum jemand nutzt.

Beim Betrieb fällt als erstes auf wie unglaublich leise die Pulsonic Slim ist. Man kann nur ein leichtes Vibrieren hören, vergleichbar mit dem eines Handys. Auf eine Andruckkontrolle muss man dabei – wie bei den meisten Schallzahnbürsten – verzichten und sich stattdessen auf das eigene Gefühl verlassen. Sobald man sich an die Putzmethode mit einer Schallzahnbürste gewöhnt hat, kann auch das Putzergebnis dabei voll überzeugen. Dabei fühlen sich die Zähne sehr sauber und glatt an und im Allgemeinen wird einfach ein angenehmes Mundgefühl hinterlassen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 42% Rabatt sichern

Testfazit – die beste Schallzahnbürste in der Preisklasse

Wer sich eine Schallzahnbürste anschaffen möchte und sich dabei ein Preislimit um 50 Euro gesetzt hat, kommt an der Braun Oral-B Pulsonic Slim kaum vorbei. Das sehr gute Putzergebnis, die sinnvolle Ausstattung und ein unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen für sich.

Vergleichen Sie die Braun Oral-B Pulsonic Slim mit anderen elektrischen Zahnbürsten in unserem Elektrozahnbürsten Vergleichstest.

Ähnliche Beiträge